Workshop 3.4: Durch die Cloud zurück in die Zukunft

Industrie 4.0 und cloudbasiertes Lernen verändern die gewerblich-technische Ausbildung nachhaltig. Wie können wir diese Zukunft mitgestalten?

Wie gerne würden wir einen Blick in die Zukunft werfen um festzustellen, was sich in der beruflichen Bildung verändern und durchsetzen wird. Wie sieht die Welt des Lernens und Lehrens in fünf oder zehn Jahren aus, welche Technik setzt sich durch und wie wird das alles finanziert?

Unser Workshop auf dem jakobb 2017 in Stuttgart wagt den Blick „Zurück in die Zukunft“ und beleuchtet dabei die Potentiale, die sich aus der fortschreitenden Digitalisierung für das deutsche Erfolgsmodell „Duale Ausbildung“ ergeben können: Noch können wir die Zukunft mitgestalten. Mit einem 10-Punkte Plan skizziert die Lucas-Nülle GmbH einen erfolgversprechenden Ansatz.

Digitalisierung zu den Schülern und Auszubildenden bringen

Digital ist nicht nur ein entscheidender Teil der Zukunft, sondern längst gelebte Realität. Von der komplexen Registrierkasse bis hin zur Robotertechnik erfordert heute jeder Beruf auch digitale Kompetenzen. Dass diese veränderte Realität sich noch nicht ausreichend in der Schul- und Berufsausbildung spiegelt, wundert mit Blick auf die Rahmenlehrpläne und Ausbildungsordnungen nicht. Nur wenn dort der nötige Raum für Digital geschaffen wird, können die notwendigen Kompetenzen in allen Fächern und Berufen gefördert werden. Dies erfordert gleichzeitig auch die forcierte Entwicklung digitaler Inhalte.

Die Cloud als Chance zur Vernetzung

Gerade mit Blick auf die Lernortkooperation bietet cloudbasiertes Lernen zahlreiche Vorteile. Diese Onlinetools ermöglichen eine orts- und zeitunabhängige Dokumentation. Ohne den zuvor erheblichen Abstimmungsaufwand können die Auszubildenden, Ausbilder und Lehrer gemeinsam den individuellen Lernerfolg verfolgen. So kann nicht zuletzt auch die Abstimmung zwischen theoretischen und praktischen Ausbildungsinhalten verbessert werden.

Veränderte Methodik und gleiche Chancen

Ganz praktisch bedeutet Cloud-learning den einfachen Onlinezugriff auf Lehr- und Lernsysteme mit interaktiven, adaptiven, aktuellen, multimedialen und multilingualen Inhalten. Diese Vielzahl an Möglichkeiten gestattet es, die Methodik und die Didaktik des Lehrens und Lernens innovativ zu überdenken. Entscheidend für den Erfolg eines solchen Vorhabens ist jedoch immer auch die notwendige Qualifikation der Lehrer und Ausbilder.

 

Gelingen kann dieser Wandel nur, wenn man allen Auszubildenden und Schülern alternativ zum gedruckten Buch auch digitale Inhalte anbietet und diese dem Schulbuch gleichstellt. Wo heute vieles vom Engagement der einzelnen Schule abhängt, müssen künftig gleiche Bedingungen für alle Schüler herrschen. Ein vereinfachter Datenschutz kann zudem eine größere Rechtssicherheit für Lehrer und Schüler schaffen.

Kompetenz in der gewerblich-technischen Ausbildung

Die Lucas-Nülle GmbH blickt auf über 40 Jahre Erfahrung in der Entwicklung didaktisch erprobter Lehrsysteme zurück. Mit der Lernplattform VOCANTO, dem Gewinner des eLearning Awards 2017, bietet Lucas-Nülle nun auch eine interaktive, webbasierte Version der Fachkunde. In Form u.a. von Lernspielen und 3D-Animationen werden Inhalte dort innovativ entwickelt und digital aufbereitet. Mit den Schulungen unserer LN-Academy bieten wir zudem ständig Möglichkeiten zur Weiterbildung. Auf der Basis unserer Kompetenzen in Technik und Training sowie im eLearning wollen wir mit Ihnen während unseres Workshops auf dem jakobb 2017 in Stuttgart einen Ausblick in die Zukunft des Lernens wagen.

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.vocanto.com

 

Kontakt:

Michaela Malec

Lucas-Nülle GmbH

Siemensstraße 2

50170 Kerpen

Mail: Michaela.Malec@lucas-nuelle.de

 

www.lucas-nuelle.de