Nur weil es zu digitalisieren geht, muss ja nicht alles digitalisiert werden! Vielmehr geht es doch darum unseren Erziehungs- und Bildungsauftrag interessant und sinnstiftend für und mit den Schülern umzusetzen. Vielleicht mit einer Schul-Soap mit und für Schüler („WES 4.0 – Einzelhändler unter sich“)? Zusätzlich sollen und müssen die KMK- Kompetenzen gefördert werden und das am besten noch zu jeder Zeit und in jedem Fach. Die Unterrichtsplanung sollte aber strukturiert, nachhaltig und vor allem modern für die Schüler sein, sodass alle Kolleginnen und Kollegen den Mehraufwand der Digitalisierung auch bewältigen können. Anhand des Faches Informationsverarbeitung wird ein Beispiel gezeigt wie das funktionieren kann. Nach einem kurzen Impuls, der sich auf die o.g. Kompetenzen des 21. Jahrhunderts konzentriert und kritische Fragen zum heutigen Schulsystem aufwirft, werden wir Ihnen praxisbezogene Beispiele für veränderten Unterricht anhand des Unterrichts an der Walter- Eucken Schule in Karlsruhe zeigen und zur Diskussion stellen.

Related Projects