Skip to content
Webinar

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat.
Über die Veranstaltung

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. 

Für Sie dabei

Referent:innen jakobb kompakt

Winfried Speidel

Winfried Speidel ist Ausbildungsleiter bei der Siemens AG am Standort Stuttgart und verantwortlich für die Ausbildung im Südwesten von Deutschland mit den großen Ausbildungszentren in Frankfurt, Karlsruhe und Stuttgart. In Summe befinden sich an diesen Standorten ca. 700 Auszubildende und Studierende in unterschiedlichsten Berufen und Studiengängen, mehrheitlich in technischen Ausprägungen.

Im Leben „davor“ arbeitete Winfried Speidel als Lehrer an einer von Siemens geführten Schule für Datentechnik, basierend auf seinen Erfahrungen als Hard/Softwareingenieur bzw. seinem Studium der Elektrotechnik.

Oliver Heckemann

Oliver Heckemann ist seit August 2020 Mitglied der Geschäftsleitung bei der Dr.-Ing. Paul Christiani GmbH & Co. KG. Das auf technische Bildungslösungen spezialisierte Unternehmen ist seit dem Jahr 2000 Mitglied im Didacta Verband e. V. . Oliver Heckemann verantwortet dort die Geschäftsbereiche Medienservice & Prüfungsmanagement sowie Verlag und Akademie. Von 2012 bis 2020 war er Geschäftsbereichsleiter Bildung bei der Industrie- und Handelskammer Schwaben. Seine Schwerpunkte liegen insbesondere in den Bereichen Digitale Transformation, E-Learning sowie neue Lern- und Prüfungsformate

Sabine Ahua

seit 2023: Projektkoordination Umweltschutz und Nachhaltigkeit in der Ausbildung und Projektkoordination Mintoring 21 (BBQ Aalen)

2022: Projektkoordination Berufsausbildung 4.0 – Berufliche Orientierung goes digital und regionale Projektleitung im BMBF-geförderten Projekt „ETAPP-mit Teilqualifizierung zum Berufsabschluss“ (BBQ aalen und Bildungswerk)

2021: Regionale Projektleitung im BMBF-geförderten Projekt „ETAPP-mit Teilqualifizierung zum Berufsabschluss“, Fachberatung für Berufseinstiegsprojekte , Projektkoordi-nation Digitale Angebote (BBQ Aalen und Bildungswerk)

2017 – 2021: Projektleitung und Fachberatung Berufseinstiegsprojekte (BBQ Aalen)

2015 -2017: Berufseinstiegsbegleitung (bfz Aalen)

2014: Selbständigkeit Erziehungsstelle (Stadt Wesel)

2012-2014: Jugendleiterin Offener Jugendtreff (Ev. Kirchenkreis Wesel)

2004-2012: Kirchenkreisjugendwartin (Ev. Kirchenkreis Rotenburg/Wümme)

2001-2004: Diakonin und Religionslehrerin (Ev.-luth. Andreaskirchengemeinde Wallenhorst)

Claudius Audick

  • Magister Artium
  • Seit 2005 im Bildungsbereich tätig u.a. bei der IHK Region Stuttgart, beim BWIHK-Tag (Projektleiter) und beim Wirtschaftsministerium BW (Referent)
  • Seit 2017 Leiter des Referats Berufliche Fortbildung in der Abteilung Berufliche Bildung und Fachkräfte bei der IHK Region Stuttgart
  • Zusätzlich seit 2020 Projektverantwortlicher der IHK Region Stuttgart für das InnoVET-Projekt „KI B³ – Künstliche Intelligenz in die Berufliche Bildung bringen“

Dr. Claudia Achtenhagen

  • Dipl.-Kffr.
  • Nach Promotion zu Anreizstrukturen in der Arbeitsmarktpolitik und Tätigkeiten im ESF- und Jugendförderreferat des Arbeitsministeriums MV
  • Projektreferentin und -leiterin in verschiedenen (Bildungs-)Forschungsinstituten im Spannungsfeld zwischen Fachkräftesicherung und beruflicher Qualifizierung mithilfe von und zum Umgang mit digitalen Instrumenten und Strukturen
  • Seit 2018 in der IHK S in der Abteilung Berufl. Bildung und FKe, davon seit 2020 zuständig für das InnoVET-Projekt „KI B³ – Künstliche Intelligenz in die Berufliche Bildung bringen“

Predrag Grgic

Geboren 20.05.1970, Ausbildung zum Maschinenbaumechaniker, Maschinenbaumechanikermeister. Erfahrungen mit CAD/CAM, Werkzeugkonstruktion und Ausbildungsleitung. Salesmanager im Bereich Digitalisierung in der Ausbildung bei der Nachwuchsstiftung Maschinenbau.

Laden
Workshops

Workshop Programm Übersicht jakobb kompakt

04. Dezember
// 12:05 – 12:30
Digitalität

Shaper Trace – von deiner Skizze zur Vektorgrafik in Sekunden

Mit Lena Kaiser (gelernte Schreinerin, leitet für SHAPER Workshops in Bildungseinrichtungen)

Shaper Trace ist ein Zeichen-Toolkit, mit dem du jede Skizze oder Zeichnung in eine Vektorgrafik verwandeln kannst, indem du einfach ein Foto machst. Mit Hilfe des Trace-Rahmens wird deine Skizze in eine skalierbare Vektorgrafik (SVG) umgewandelt, die du dann mit dem digitalen Fertigungswerkzeug deiner Wahl verwenden kannst – von Lasercuttern und Plottern, bis hin zu CNC-Maschinen und mehr. Gemeinsam, wandeln wir eure Skizzen in Sekunden um und zeigen euch wie ihr mit diesem Tool kreativ arbeiten könnt.

04. Dezember
// 11:30 – 11:55
Digitalität

Die digital gestützte Ausbildung: Zeitverschwendung oder Zukunftsinvestition?

Mit Predrag Grgic (Nachwuchsstiftung Maschinenbau)
Einführung in die Digitalisierung der Ausbildung: Definitionen und Konzepte der Digitalisierung der Ausbildung.
Aktuelle Trends: E-Learning, virtuelle Klassenzimmer, Mobile Apps, Online-Tools, Virtual Reality und Augmented Reality.
Vorteile der digitalen Ausbildung: Flexibilität, Individualisierung des Lernens, Zugang zu verschiedenen Lernmaterialien und Förderung des selbstgesteuerten Lernens.
Herausforderungen: Die digitale Kluft, Datenschutz und Verlust sozialer Interaktion.
Fazit: Eine Zusammenfassung des Themas und eine Schlussfolgerungen. Ausblick auf zukünftige Entwicklungen in der digital gestützten Ausbildung.
04. Dezember
// 11:30 - 12:30
Digitalität

Innovative Lernräume für Technikberufe

Mit Dr. Dr. Dierk Suhr (Hohenloher Academy), Emil Laser, (Hohenloher), Leonie Ihring (Festo Didactic)

Auch an berufsbildenden Schulen setzt sich zunehmend das Bewusstsein vom „Raum als dritten Pädagogen“ durch – Raumkonzepte müssen pädagogische Konzepte der beruflichen Aus- und Weiterbildung unterstützen. Hohenloher hat daher zusammen mit Festo Didactic entsprechende Raumkonzepte, Ausstattungen und Lernsysteme entwickelt, um die technische Aus- und Weiterbildung so zu fördern. In diesem Workshop stellen Festo Didactic und Hohenloher diese ganzheitlichen Konzepte vor.

04. Dezember
// 11:30 - 12:30
Nachwuchsgewinnung

Neue Wege im Marketing & Recruiting

Mit Christian Goebel (Siemens Energy)

Bewerbung ohne konkreten Berufswunsch – geht nicht? Doch. Bei der Siemens Energy Ausbildung bewerben sich die jungen Menschen ab Sommer 2023 nicht mehr auf Berufe, sondern erstmal allgemein im Unternehmen. Christian Goebel berichtet über die Ideen dahinter und gibt ausführliche Einblicke auf die neugestaltete Candidate Journey im Marketing, dessen Highlight eine sehr erfolgreiche Influencerkooperation war.

04. Dezember
// 11:30 - 12:30
Digitalität

Digitale Kompetenzen – Wie sieht es in den Berufsschulen aus?

Mit Lilli Heimes (BIBB), Dr. Daniel König (BIBB), Katharina Kreutzmann (wissenschaftliche Mitarbeiterin im Zentrum für technologiegestützte Bildung der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg)

Die Bedeutung digitaler Kompetenzen für die Partizipation an der Arbeits- und Lebenswelt steigt seit Jahren. Berufsschulen haben den Auftrag, diese Kompetenzen zu fördern. Doch wie sieht es aktuell aus? Welche Herausforderungen gilt es noch zu meistern? Welche Konzepte und Herangehensweisen zeigen bereits Erfolge? In dem Workshop stellen wir die ersten Ergebnisse des dtec.bw-Projekts „KoDia – Kompetenzen für die digitale Arbeitswelt“ vor. Das Projekt untersucht u.a. die Förderung digitaler Kompetenzen im Berufsschulunterricht am Beispiel Hamburg.

04. Dezember
// 11:30 - 12:30
Nachhaltigkeit

Between Smart & Green

Mit Pierre A. Filohn (Leiter Globale Organisationsentwicklung , Bable GmbH)
Im Workshop werden Schnittstellen von Smart Cities, Nachhaltigkeit, Mobilitätswende und Klima- sowie Ressourcenschutz beleuchtet. Es wird aufgezeigt, wie diese Themen in die berufliche Bildung integriert werden können. In der interaktiven Session entwickeln die Teilnehmenden konkrete Bildungsideen.
04. Dezember
// 11:30 - 12:30
Heterogenität

Heterogenität in der Ausbildung ganzheitlich umsetzen

Mit Michael Fecker (Robert Bosch GmbH)

Mit ‚Heterogenität in der Ausbildung‘ werden Aspekte verbunden wie z.B. Studienabbrecher oder Azubis mit Migrations- oder Fluchthintergrund. Diese Gruppen erfolgreich zu adressieren, galt als ‚Kür‘. Vor dem Hintergrund einer vielfältigen Gesellschaft sowie dem bestehenden Nachwuchsmangel ist daraus ein Erfolgsfaktor, also die ‚Pflicht‘ geworden. Dass Heterogenität in der Ausbildung wesentlich weiter zu fassen ist und welche Potentiale darin liegen soll in diesen Workshop ausgetauscht werden.

Anmeldung

Melden Sie sich jetzt direkt zur Veranstaltung am

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.